Der Alias Manager bietet Funktionen für wiederkehrende Zahlungen (Zahlungen für regelmäßig in Rechnung gestellte Leistungen) und andere spezifische Anwendungen mit Aliasen für Kartennummern (oder Kontonummern) (beispielsweise die Speicherung von Kundenprofilen auf Ihrer Website).

Ein Alias ist ein Platzhalter für den Kunden (erstellt anhand seiner Karten- oder Kontodaten) und kann zur Anfrage weiterer künftiger Zahlungen verwendet werden. Dieser Alias ist an einen einzelnen Händler gebunden und kann von Dritten nicht verwendet werden.

Mit dem Alias Manager für wiederkehrende Zahlungen müssen Händler, die Batch, DirectLink bzw. e-Terminal nutzen, die Finanzdaten des Kunden nach der Zahlung beim Ersteinkauf nicht speichern. Händler, die e-Commerce nutzen, kommen niemals in Kontakt mit den Finanzdaten des Kunden bzw. müssen diese niemals speichern. Dies vermindert Risiken und Investitionen, die mit der sicheren Speicherung der Finanzdaten von Kunden verbunden sind. Der Alias Manager erlaubt den Einsatz eines sicheren Abrechnungssystems für wiederkehrende Zahlungen, ohne dass der Händler sein System PCI-konform umgestalten muss.

Auch wenn der Alias Manager in Ihrem Konto aktiviert ist, können Sie weiterhin Zahlungen ohne Angabe eines Alias durchführen.

Wenn Sie im e-Commerce-Modus arbeiten, informieren wir den Kunden darüber, dass wir sein Finanzprofil speichern werden. Da unser System den Datenschutzgesetzen folgt, kann uns ein Karteninhaber die Speicherung seines Finanzprofils verbieten. Ist im speziellen Fall die Erstellung eines Alias unumgänglich, kann der Händler entscheiden, die Transaktion zu blockieren.

Diese Einschränkung gilt nicht für die anderen Modi, bei denen der Händler selbst die Finanzdaten des Karteninhabers einholt.

Das vorliegende Dokument beschreibt die Integration der "Alias Manager Option" in die e-Commerce / DirectLink / Batch / e-Terminal Applikation des Händlers. Es handelt sich um die Anleitung zu dieser Option und sollte in Verbindung mit den e-Commerce / DirectLink / Batch / e-Terminal Integration Guides verwendet werden.