1. Einleitung

Unsere Full Service-Lösung ist unser Rundum-Paket, damit Ihr Online-Shop florieren kann! In diesem Video präsentieren wir unser Full Service-Angebot und warum es für jeden Händler vorteilhaft ist, der seine Konversion maximieren und den Online-Umsatz steigern möchte.

Mit Full Service können Sie verschiedene Zahlungsweisen mit nur einem Acquirer anbieten. Sie können Transaktionen im Worldline Back-Office ganz einfach abstimmen und zurückerstatten.

Verringern Sie die Komplexität der Verarbeitung und Verwaltung von Transaktionen mit nur EINEM Vertrag.

  • Gewinnen Sie Kunden aus aller Herren Länder, ohne in jedem einzelnen Land unterschiedliche Bankkonten und eine Geschäftspräsenz zu haben!
  • Bieten Sie Zahlungsmethoden an, die Ihre Kunden kennen und denen sie vertrauen – dank des perfekten Zahlungsmix, der auf Ihre verschiedenen Standorte abgestimmt ist.
  • Behalten Sie Ihren Cashflow und Ihre Auszahlungen im Griff, ohne sich mit verschiedenen Acquirern oder anderen Drittparteien befassen zu müssen!

Sehen Sie sich diese Checkliste an und setzen Sie sich mit uns in Verbindung, um von dieser Sorglos-Lösung zu profitieren!

2. Vorbereitung

Bevor Sie Live-Transaktionen verarbeiten, können Sie sich mit our Testumgebung  ohne irgendwelche Kosten oder Verpflichtungen mit unserer Lösung vertraut machen.

Sobald Sie loslegen möchten, lesen Sie hier, wie Sie ein Produktionskonto erhalten oder kontaktieren Sie uns, damit Sie den Full-Service-Vertrag für alle von Ihnen benötigten Zahlungsmethoden abschließen können.

Sobald Sie auf unserer Plattform ein Produktionskonto haben, müssen Sie diese Schritte ausführen:

  • Aktivieren Sie über Ingenico mindestens eine dieser Zahlungsmethoden:
Kartensysteme Andere Zahlungsmethoden Pay buttons

Visa

MasterCard

Maestro

Carte Bancaire (CB)

Bancontact

Bank transfer (BE/DE/FR/NL/IT/SK)

Sofort Banking / Überweisung (BE/DE/AT/FR/NL/IT)

Giropay

iDEAL

Belfius Direct Net

ING Home'Pay

KBC/CBC Online
  • Wir senden Ihnen einen Link, damit Sie sich online registrieren und die Zahlungsmethoden auswählen können, die Sie anbieten möchten.
  • Wir senden Ihnen einen Vorschlag per E-Mail. Wenn Sie mit dem Vorschlag zufrieden sind, drucken Sie ihn aus und unterschreiben Sie ihn.
  • Wir senden Ihnen einen Link, damit Sie die unterschriebene Kopie des Vorschlags zusammen mit anderen erforderlichen Dokumenten hochladen können.
  • Wir schließen die Registrierung ab und aktivieren Full Service. Jetzt sind Sie bereit fürs Geschäft!

3. Zahlungen akzeptieren

Full Service unterstützt alle Integrationskanäle unserer Plattform.

Damit Sie die Richtlinien zur Akzeptanz von Zahlungen einhalten können, muss Ihre Website diese Angaben enthalten: 

  • Ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen 
  • Ihre USt.-IdNr. 
  • Ihre Kontaktdaten (Adresse und E-Mail-Adresse ODER Telefonnummer) 
  • PCI-Konformität

Hier finden Sie eine umfassende Übersicht über die Vor- und Nachteile.

Beachten Sie unsere eingeschränkten Händlerservices und -produkte.

Für einige der Zahlungsmethoden müssen Sie bestimmte Informationen zusammen mit der Anfrage einreichen. Informieren Sie sich über Kreditkarten und die vielen verschiedenen anderen Zahlungsmethoden, die Sie Ihren Kunden anbieten möchten.

4. Auszahlungen erhalten

Standardmäßig zahlen wir nach einem Tag Mittel für akzeptierte Zahlungen aus. Sie erhalten das Geld kurz nach dem unter den Modul  Reconciliation angegebenen Auszahlungsdatum. Bei jeder Zahlung finden Sie auf Ihrem Kontoauszug diese Mitteilung.

TyyyyyyyyZ „yyyyyyyy“ wird durch 8 zufällige Ziffern ersetzt
xxxxxxxx die Auszahlungsreferenz (aufsteigende Zahl)
CDDDD.dd vom Auszahlungsbetrag abgezogene Provision
BDDDD.dd Bruttobetrag
E Ende

Hier ein Beispiel: T24823658Z 12345678 COL C100.20B4008.00 E

Auszahlungen für Pay button-Transaktionen (ING Home'Pay) können sich um einen Tag verzögern. Dies kann bei Transaktionen der Fall sein, die 24 Stunden oder weniger vor der nächsten Auszahlung verarbeitet werden.

5. Auszahlungsberichte abrufen

Bei Zahlungen ist es wichtig, dass Sie den Überblick über Ihre Transaktionen und Ihren Cashflow zu behalten. Auf unserer Plattform gibt es zwei Möglichkeiten, um Auszahlungsberichte abzurufen, und zwar entweder über das Modul-Tool  HYPERLINK "https://epayments-support.ingenico.com/en/get-started/acquiring-user-guides/reconciliation/guide" \l "payout" \h  Reconciliation oder über Push reports.

Reconciliation tool

Über das Tool Back Office Reconciliation erhalten Sie eine kompakte Übersicht über den gesamten Auszahlungslebenszyklus einer Transaktion. In unserem dedizierten Leitfaden finden Sie weitere Informationen dazu, wie das Tool im Allgemeinen funktioniert. Im entsprechenden Kapitel erfahren Sie, wie Sie sich einen Überblick über Ihre Auszahlungen verschaffen.

Push reports

Sie können die Auszahlungsberichte auch automatisch mit nur wenigen Klicks abrufen. Die Push reports bieten vordefinierte Versionen, die sich ideal für den Abgleich eignen.

Gehen Sie im Back Office zu Reconciliation > Configuration und wählen Sie durch Klicken auf „Configuration“ einen oder mehrere aus.

Standardmäßig konfiguriert unser Einstiegsteam für Sie „Payout report full scheme reporting with exchange fee and rate“, nachdem Sie als „Full Service merchant“ akzeptiert wurden. Es ist das umfassendste mit allen Informationen, die Sie für einen vollständigen Abgleich benötigen.

Sehen Sie sich alle vorhandenen Varianten unserer Plattform an:

6. Transaktionen nachverfolgen

Sie können für Ihre verarbeiteten Transaktionen verschiedene Wartungsmaßnahmen durchführen.

Für Full Service-Transaktionen gelten einige Sonderfälle: Bearbeiten von Rückerstattungen und Streitigkeiten.

Zahlungen erstatten

Sie können eine vollständige oder teilweise Rückerstattung über Back Office, Server-zu-Server oder einen Datei-Upload vornehmen. Es gibt einiges, was Sie bei Full Service-Transaktionen beachten sollten:

  • Bei Zahlungen mit Visa, V Pay, MasterCard, Maestro und iDEAL sind Rückerstattungen unmittelbar nach Erreichen des Status 9 – payment requested der Transaktion möglich.
  • In einigen Fällen kann sich die Durchführung von Rückerstattungen aus mehreren Gründen verzögern:
    • Für Sofort Überweisung- und Bank Transfer-Zahlungen müssen Sie uns die IBAN/BIC Ihres Kunden mitteilen. Normalerweise erhalten wir diese während der Verarbeitung der Transaktion. Dies ist nicht immer der Fall, sodass Rückerstattungen nicht möglich sind. Wenden Sie sich in so einem Fall für diese Daten an Ihren Kunden. Da wir die IBAN/BIC nicht rückwirkend zu unserem System hinzufügen können, müssen Sie die Transaktion rückerstatten, ohne unsere Dienste zu nutzen.
    • Nach der Überweisung von Mitteln von Ihrer Bilanz auf Ihr Bankkonto ist möglicherweise nicht mehr genügend Geld für Rückerstattungen vorhanden. Sie können jedoch weiterhin Rückerstattungen beantragen. Wir werden sie zu einem späteren Zeitpunkt verarbeiten, sobald Sie wieder ausreichend Guthaben auf Ihrer Bilanz haben.

Sollte eine Rückerstattung aus irgendeinem Grund beim ersten Versuch fehlschlagen, wird noch einmal versucht, die Rückerstattung 7 Tage lang einmal täglich zu verarbeiten. Wenn der letzte Versuch fehlgeschlagen ist, versetzen wir die Transaktion in den Status 83.

  • Bei einer Rückerstattung findet Ihr Kunde auf seinem Kontoauszug diese Angaben:
    • Ihr Firmenname
    • TxxxxxZ („xxxxx“ wird durch 5 zufällige Ziffern ersetzt)
    • die ORDERID der Transaktion
    • RFD und PAYID der Transaktion

Streitigkeiten lösen

Wenn ein Karteninhaber eine bestimmte Transaktion auf seiner Kredit- oder Debitkarte ablehnt, kann er sich an die Bank wenden, die die Karte ausgegeben hat, und sein Geld zurückfordern. Das ist dann eine Rückbuchung.

Hier finden Sie weitere Informationen zu unserer Dienstleistung „Verwaltung von Streitigkeiten“.

7. Bank Transfer-Transaktionen verarbeiten

Damit Sie alle Funktionen nutzen können, die wir über Full Service für Bank Transfer anbieten, müssen Sie einige Besonderheiten berücksichtigen.

Gültigkeitsdauer definieren

Standardmäßig ist die Gültigkeit einer Bank Transfer-Transaktion auf 30 Tage festgelegt. Unsere Plattform überwacht sorgfältig die eingehenden Mittel für diese Transaktionen. Wenn wir das Geld 5 Tage vor Ablauf nicht erhalten haben, senden wir eine Erinnerungs-E-Mail an Ihren Kunden.

Mit diesen Schritten können Sie die Gültigkeitsdauer zwischen 5 und 30 Tagen anpassen:

  • Melden Sie sich im Back Office Gehen Sie neben der Zahlungsmethode „Bank Transfer“ zu Configuration > Payment methods .

Gehen Sie zur Registerkarte „PM options“. Ändern Sie im Abschnitt „Order processing“ den Wert zwischen 5 und 30 Tagen. Klicken Sie anschließend unten auf der Seite auf „Save“.

Bestätigungs-E-Mail an den Kunden senden

Für jede Transaktion können wir Ihren Kunden eine E-Mail mit Zahlungsanweisungen senden. Mit diesen Schritten können Sie diese Funktion verwenden:

  • Melden Sie sich im Back Office Gehen Sie neben der Zahlungsmethode „Bank Transfer“ zu Configuration > Payment methods.
  • Gehen Sie zur Registerkarte „PM options“. Wählen Sie unter „Mailing functionality“ für „Make it obligatory for the buyer to enter his email address“ und „Send a confirmation e-mail to the buyer“ „Yes“ aus. Klicken Sie anschließend unten auf der Seite auf „Save“.

Stattdessen können Sie eigene benutzerdefinierte E-Mails an Ihren Kunden senden. Dazu müssen Sie Daten für diese Transaktionen von unserer Plattform abrufen können. Führen Sie dazu diese Schritte aus:

  • Melden Sie sich im Back Office Gehen Sie neben der Zahlungsmethode „Bank Transfer“ zu Configuration > Paymentmethods.
  • Gehen Sie zur Registerkarte „PM options“. Wählen Sie unter „Mailing functionality“ für „Make it obligatory for the buyer to enter his email address“ „Yes“ und „Send a confirmation e-mail to the buyer“ „No“ aus. Klicken Sie anschließend unten auf der Seite auf „Save“.

  • Gehen Sie je nach Integration zu Configuration > "Technical information" > "Transaction feedback > Dynamic e-Commerce parameters und/oder DirectLink > Dynamic parameters. . Verschieben Sie die folgenden Parameter aus dem Feld „Available“ in das Feld „Selected“. Klicken Sie anschließend unten auf der Seite auf „Save“.
Feld Beschreibung

BUYER_EMAIL

Die E-Mail-Adresse des Kunden

COLLECTOR_BIC

Der Bank Identifier Code (BIC) des Kontos des Kunden gemäß ISO 9362 (auch SWIFT-Code)

COLLECTOR_IBAN

Die Internationale Bankkontonummer (IBAN) des Kunden

PAYMENT_REFERENCE

Die Zahlungsreferenz der Transaktion (beginnt mit „RF“ und enthält die PAYID)

Statusänderungen verstehen

Je nachdem, ob Ihr Kunde bezahlt hat, aktualisieren wir die Transaktion entsprechend:

  • Sobald Ihr Kunde bezahlt hat, ändert sich der Status der Transaktion in „9-Payment requested“.
  • Wenn Ihr Kunde kurz vor Ablauf der Gültigkeit noch nicht bezahlt hat, wechselt der Status zu „61-Author. deletion waiting“. Je nachdem, ob wir das Geld bis zum Ablauf der Validierung erhalten, sind zwei verschiedene Szenarien zutreffend.
    • Wenn wir das Geld nicht erhalten, wechselt der Status zu „6-Authorised and cancelled“. Da Sie für diese Art von Transaktionen kein Geld erhalten, empfehlen wir dringend, die Bestellung auch in Ihrem System zu stornieren.
    • Wenn wir das Geld erhalten, wechselt der Status zuerst zu „63-Author. deletion refused“ und danach zu „9-Payment requested“.

Weitere Informationen über diese Status finden Sie hier.

Fehlende Mittel

In einigen Fällen können wir erhaltene Mittel nicht mit Ihrer Transaktion abgleichen:

  • Der Verwendungszweck ist falsch: Wir werden versuchen, die Transaktion manuell abzugleichen. Wenn das fehlgeschlagen ist, wird das Geld automatisch an Ihren Kunden zurückgeleitet. Der Verwendungszweck lautet: „TyyyyyyyyZ Money refused“. (yyyyyyyy besteht aus 8 zufälligen Ziffern)
  • Der gezahlte Betrag ist höher oder niedriger als erwartet: Nach einigen Sicherheitsüberprüfungen leiten wir das Geld automatisch zurück. Der Verwendungszweck lautet: „TyyyyyyyyZ Geld abgelehnt: bezahlt – ungültiger Betrag oder ungültige Währung“ (yyyyyyyy besteht aus 8 zufälligen Ziffern).

Wenden Sie dich an Ihren Kunden, um ihn über die Ablehnung zu informieren. Damit Sie das Geld erhalten können, bitten Sie Ihren Kunden, das Geld erneut mit dem richtigen Betrag und/oder dem richtigen Verwendungszweck zu überweisen.

Zahlung über DirectLink verarbeiten

Unsere Plattform ermöglicht die Abwicklung von Banküberweisungen auch über „DirectLink“. Führen Sie dazu diese Schritte aus:

  • Configuration > Technical information > Transaction feedback > DirectLink > Dynamic parameters. Verschieben Sie diese Parameter aus dem Feld „Available“ in das Feld „Selected“. Klicken Sie anschließend unten auf der Seite auf „Save“.
Feld Beschreibung
BUYER_EMAIL Die E-Mail-Adresse des Kunden
COLLECTOR_BIC Der Bank Identifier Code (BIC) des Kontos des Kunden gemäß ISO 9362 (auch SWIFT-Code)
COLLECTOR_IBAN Die Internationale Bankkontonummer (IBAN) des Kunden
PAYMENT_REFERENCE

Die Zahlungsreferenz der Transaktion (beginnt mit „RF“ und enthält die PAYID)

  • Senden Sie eine DirectLink -Anfrage mit diesen Parametern.
Parameterkategorie Parameter Beschreibung/Mögliche Werte
Mandatory

PSPID

ORDERID

USERID

PSWD

AMOUNT

PM

BRAND

EMAIL

Grundlegende Parameter für eine Standard-DirectLink-Transaktionsanfrage

Nach PM/BRAND = Bank transfer XX schicken (z. B. Bank transfer BE)

  • Sie erhalten eine XML-Antwort mit der Collector-IBAN/Collector-BIC/Zahlungsreferenz/E-Mail-Adresse des Kunden.
  • Senden Sie Zahlungsanweisungen an Ihren Kunden mit den Daten aus der XML-Antwort.  Das Sammeln und Auszahlen der Gelder erfolgt nach dem gleichen Prinzip wie im Kapitel Statusänderungen verstehen beschrieben.

Eine Direct Query-Antwort gibt COLLECTOR_BIC/COLLECTOR_IBAN/PAYMENT_REFERNCE zurück, jedoch nicht BUYER_EMAIL. Achten Sie darauf, dass Sie BUYER_EMAIL in Ihrem System speichern, sobald Sie es per XML-Antwort erhalten.

Häufig gestellte Fragen



Wie lange die Aktivierung einer Zahlungsmethode dauert, hängt von den folgenden Faktoren ab:

- In der Regel dauert es etwa eine Woche, bis der Acquirer bzw. die Bank Ihren Vertrag bearbeitet hat. Wenn Sie bereits einen Vertrag haben, dauert die Aktivierung ein paar Tage.

- Bei bestimmten Zahlungsmethoden sind zusätzliche Kontrollen erforderlich, bevor sie aktiviert werden können, z. B. im Fall von 3-D Secure, das direkt bei VISA oder MasterCard (und nicht beim Acquirer) beantragt wird.



Mit Worldline Collect können Sie mehrere Zahlungsmethoden in einem Schritt aktivieren.




Um Ihre Kontonummer zu ändern, wenden Sie sich bitte an unseren Kundendienst. Unser Team kümmert sich um Ihre Anfrage.







Da Ihr Konto personenbezogene Daten enthält, wenden Sie sich zum Löschen Ihres Kontos bitte per E-Mail an privacy@ecom.ingenico.com, falls Sie Kunde von Ingenico e-Commerce Solutions sind, oder an privacy@fs.ingenico.com, falls Sie Kunde von Ingenico Financial Solutions sind.



Unser Kundendienst bearbeitet dann Ihre Anfrage. Unter Umständen kann Ihr Konto aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen nicht sofort gelöscht werden, sondern es muss eine Mindestaufbewahrungsfrist eingehalten werden.

Falls Ihrem Konto noch kein Kundenbetreuer zugeordnet ist, wenden Sie sich bitte unter sales.ecom@ingenico.com an unsere Vertriebsabteilung. 

Um Lastschriften auf Ihrem Konto zu aktivieren, senden Sie bitte Ihre IBAN und BIC oder das RIB-Formular an unseren Kundendienst. Von unserem Team erhalten Sie dann ein Formular, das Sie unterzeichnen müssen. Nach Erhalt des unterzeichneten Formulars können wir Lastschriften für Ihr Konto problemlos aktivieren.


Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an Ihren Kundenbetreuer wenden und diese Option beantragen. Nachdem Sie Ihr Upgrade/Downgrade-Formular unterzeichnet haben, senden Sie es bitte an unseren Kundendienst.



Bitte wenden Sie sich per E-Mail an unseren Kundendienst und geben Sie in Ihrer E-Mail Ihre PSPID, die gewünschte Option und den Preis (falls bekannt) an. Unser Team aktiviert dann diese Option für Sie.



Ihre Option (ausgenommen die Option 3-D Secure) können Sie deaktivieren, indem Sie unseren Kundendienst per E-Mail bitten, diese Option zu deaktivieren.



Senden Sie uns entweder einen Brief mit Unterschrift (als PDF) oder eine E-Mail mit den folgenden Angaben:  

  • Der Name der Person, die die Kündigung beantragt
  • Die E-Mail-Signatur Ihres Unternehmens (Name des Unternehmens, Adresse usw.) 
  • Den ausdrücklichen Antrag, Ihren Vertrag mit uns zu kündigen 
  • Die PSPID (der Name Ihres Kontos auf unserer Plattform) 

Verwenden Sie dazu unsere E-Mail-Vorlage.   

Wenn Sie die Kündigung per E-Mail senden, muss die E-Mail-Adressdomäne des Absenders mit der im Backoffice identisch sein (Configuration > Account > Your administrative details > Administrative e-mail address).  







Bitte wenden Sie sich an Ihren Kundenbetreuer und bitten Sie ihn, einen neuen Vertrag vorzubereiten. Nach der Unterzeichnung schicken Sie den Vertrag bitte an unseren Kundendienst.

Sobald Sie alle notwendigen Schritte ausgeführt haben und wir alle relevanten Unterlagen und einen unterzeichneten Vertrag erhalten haben, aktivieren wir Ihr Konto. Je schneller Sie diese Schritte ausführen und uns die Unterlagen zusenden können, desto schneller können wir Ihr Konto eröffnen.

Bitte beachten Sie, dass Sie mindestens eine aktive Zahlungsmethode brauchen, bevor wir Ihr Konto aktivieren können.

Auf der Support-Website finden Sie alle Anleitungen für unsere Produkte. Diese Dokumente können Sie sich gern in Ruhe ansehen.





Mit der Aktivierung Ihres Kontos steht Ihnen unser Abstimmungs-Tool automatisch zur Verfügung, sofern Sie ein Full Service Konto oder die Akzeptanz durch Collect haben. Auf diese Weise können Sie die Zahlungen, die auf Ihrem Bankkonto eingehen, problemlos mit den Bestellungen/Transaktionen auf Ihrem Ingenico ePayments-Konto abstimmen. Wenn Sie mehr über das Abstimmungs-Tool erfahren möchten, klicken Sie bitte hier.



Mit Full Service können Sie zahlreiche inländische Zahlungsmethoden auf einmal und in mehreren Ländern mit einem einzigen Vertrag aktivieren. Wenn Sie international handeln, ist dies eine ideale Möglichkeit, um Zahlungen aus ganz Europa anzunehmen. Dies erspart Ihnen eine zeitraubende Verwaltung, und da Sie mehr Zahlungsmethoden anbieten können, können Sie auch Ihren Umsatz steigern.

Über unsere Tochtergesellschaft Ingenico Financial Solutions sind wir in der Lage, Zahlungen Ihrer Kunden über ihre inländischen Akzeptanzpartner einzuziehen und nach deren Autorisierung direkt an Ihr Händlerkonto weiterzuleiten.

In Ihrem Ingenico ePayments-Konto werden Ihre Full Service-Zahlungsmethoden mit den zugehörigen Details von Ingenico Financial Solutions voreingestellt, sodass bei jeder eingehenden Transaktion das Geld direkt an Ihr Händlerkonto weitergeleitet werden kann.

Da der Zahlungsvorgang bei Full Service derselbe ist wie beim normalen Zahlungsvorgang, können Transaktionen mit Full Service mit jeder beliebigem Shopping Cart kombiniert werden, die Ingenico ePayments e-Commerce unterstützt.





Wenn Sie Ihre Rechnungsadresse oder die Zahlungsweise für Ihrer Rechnungen ändern möchten, senden Sie bitte eine E-Mail mit Ihrer PSPID an unseren Kundendienst.

Unser Team kümmert sich dann um Ihre Anfrage.






Die Rechnungen der letzten 24 Monate sind in Ihrem Worldline -Konto verfügbar. Melden Sie sich im Back Office und gehen Sie zu “Konfiguration > Abrechnung”. Wählen Sie die gewünschte Rechnung aus.

BOinvoices

Über die Order2Cash-Plattform können Sie auf Rechnungen zugreifen, die älter als 24 Monate sind.





Wenn Sie eine Gutschrift beantragen möchten, wenden Sie sich bitte per E-Mail oder telefonisch an Sie unseren Kundendienst.

Ihre Rechnungen bleiben 24 Monate in Ihrem Worldline Konto gespeichert.


Alle auf der Plattform Order2Cash gespeicherten Rechnungen bleiben sieben Jahre lang zugänglich.

Ja, das ist möglich. 

Melden Sie sich im Back Office an und gehen Sie zu “Konfiguration > Konto > Ihre Kontaktdaten”.

Geben Sie unter „E-Mail-Adresse Finanzen“ eine oder mehrere E-Mail-Adressen ein (bis zu fünf möglich und durch einen Strichpunkt „;“ getrennt).

Die erste in dieses Feld eingegebene E-Mail wird ebenfalls automatisch zu „Order2Cash“ hinzugefügt. Wenn Sie mehr als eine E-Mail-Adresse haben und diese ebenfalls zu Order2Cash hinzufügen möchten, melden Sie sich bei der „Order2Cash“-Plattform an. Dort können Sie bis zu fünf weitere E-Mail-Adressen für die Zustellung angeben. Ihr engagierter Service hilft Ihnen gerne bei der Kontoeinrichtung.

Wenn das Feld „E-Mail-Adresse Finanzen“ leer ist, senden wir die Rechnungen an die E-Mail-Adresse(n), die im Feld „E-Mailadresse“ eingegeben wurde. 

Die Rechnungen werden im PDF-Format geliefert. Wie bisher bekommen Sie die Rechnungen auf der Plattform im PDF- oder CSV-Format. Jetzt stehen sie auf der Order2Cash-Plattform auch in folgenden Formaten zur Verfügung: xml UBL, xml IFF and xls.
Sie können sich mit der E-Mail-Adresse, an die Ihnen die Rechnung zugesendet wird, registrieren. Gehen Sie dazu wie folgt vor: Öffnen Sie die E-Mail mit der Benachrichtigung -> Klicken Sie auf die Schaltfläche „Rechnung anzeigen“ -> Klicken Sie auf die Schaltfläche „Registrieren“, wenn das Browserfenster geladen wurde. Ihr Benutzername ist die E-Mail-Adresse, bei der die Rechnung eingeht. Falls Sie Fragen zur Registrierung bei Order2Cash haben, sehen Sie sich bitte die FAQs auf der Order2Cash-Website an, oder wenden Sie sich über das Kontaktformular an den Order2Cash Support.
Um Ihr Bankkonto in unserem System zu ändern, senden Sie bitte das neue IBAN/BIC- oder RIB-Formular an unseren Kundendienst. Von dort erhalten Sie dann ein neues Formular zum Unterzeichnen.



Als Zahlungsdienstleister sammelt, verarbeitet und erstattet Ingenico Financial Solutions SA Zahlungen im Auftrag von Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen über das Internet verkaufen. Diese Unternehmen haben uns autorisiert, Ihr Konto zu belasten, um Ihren Kauf eines Produkts oder einer Dienstleistung abzuschließen.

Bitte beachten Sie: Ingenico Financial Solutions SA ist nicht befugt, Ihnen Informationen über Positionen in Ihrem Auszug bzw. Ihrer Abrechnung zu geben. Für alle Fragen zu einer Zahlung wenden Sie sich bitte direkt an das Unternehmen, bei dem Sie Ihren Kauf getätigt haben.

Falls Sie jedoch Hilfe bei der Identifizierung des Händlers benötigen, leiten Sie bitte relevante Informationen per E-Mail oder Telefon an unseren Kundendienst weiter.



Ein SEPA-Mandat ist einfacher zu arrangieren und Sie als Händler brauchen sich nicht durch die manuelle Bezahlung unserer Rechnungen zu kümmern.
In Ihrem Worldline-Konto können Sie Ihre Transaktionen ganz einfach nachschlagen. Dazu wählen Sie „Vorgänge“ und klicken dann je nach Art der gesuchten Transaktionsergebnisse entweder auf „Transaktionsansicht“ oder „Finanzielle Historie“ klicken.

Weitere Informationen finden Sie unter „Transaktionen Ansehen“ einsehen.


Standardmäßig können Sie Waren abschicken oder Dienstleistungen erbringen, sobald eine Transaktion den Status „5 – Authorised“ (Autorisiert) oder „9 – Payment requested“ (Zahlung angefordert) erreicht hat. Auch wenn Status 5 eine Erfolgsmeldung darstellt, meldet er nur die vorübergehende Reservierung eines Geldbetrags auf der Karte des Kunden. Eine Transaktion mit Status 5 muss noch bestätigt werden (manuell oder automatisch), um in den Status 9 zu gelangen, der für die meisten Zahlungsverfahren der finale Erfolgsstatus ist.


Unter Status der Transaktionen finden Sie weitergehende Informationen.





Mit der Schaltfläche „Rückerstattung“ in der Auftragsübersicht einer Transaktion (unter „Transaktionsansicht“) können Sie eine Zahlung ganz einfach rückerstatten. Wenn Ihr Konto es unterstützt, können Sie auch Rückerstattungen mit einer DirectLink-Anfrage oder durch Hochladen einer Batchdatei (für mehrere Transaktionen)) durchführen. .
Bitte beachten Sie, dass die Option „Rückerstattungen“ in Ihrem Konto aktiviert sein muss. 

Weitere Informationen finden Sie unter Ihre Transaktionen verwalten.

Ein grüner Daumen bedeutet, die Transaktion ist mit einer 3-D Secure Authentifizierungsmethode wie Digipass oder Kartenleser vollzogen worden. Das bedeutet aber nicht notwendigerweise, dass die Zahlung selbst erfolgreich verarbeitet worden ist. Sie sollten darum immer den Transaktionsstatus prüfen, wenn Sie wissen möchten, ob Sie Ihr Geld auch erhalten werden.

Weitere Informationen finden Sie unter Status der Transaktionen.

Worldline bietet ein komplettes Sortiment mit flexiblen Produkten, ausgereiften Technologien und spezialisiertem Know-how, um Sie bei der Verwaltung und Optimierung Ihrer Online-Betrugsprävention zu unterstützen. Unsere Tools zur Betrugserkennung sind führend in unserer Branche und unsere Experten verfügen über mehr als 20 Jahre Branchen- und Regionalerfahrung. Wir arbeiten eng mit Ihnen zusammen, um eine ganzheitliche Lösung zur Betrugsbekämpfung, welche die Prävention, Erkennung und Management umfasst, zu entwickeln, zu implementieren und zu verwalten. Wir bieten auch umfassende Lösungen für das Rückbelastungs- und Streitfallmanagement an. 
Durch Zusammenarbeit mit Worldline können Sie die Lösungen auswählen, die Ihrem Bedarf am besten gerecht werden, und unsere Dienstleistungen so anpassen, dass Funktionen für das Betrugsmanagement auslagert oder mit unserem laufenden Support bei Ihnen intern organisiert werden.



Falls Sie bestimmte Details eines Auftrags bzw. einer Transaktion überprüfen oder Transaktionen verwalten möchten, sollten Sie „Transaktionsansicht“ verwenden. Mit Hilfe von „Finanzielle Historie“ lassen sich ein- und ausgehende Gelder am bequemsten regelmäßig überprüfen. 
Weitere Informationen finden Sie unter Transaktionsansicht vs- Finanzielle Historie

Falls Ihr Mandat nicht funktioniert, wenden Sie sich bitte an Ihre Bank und fragen nach, warum das Mandat abgelehnt wurde.
Manchmal kommt es vor, dass eine Vertragsnummer auf der Seite des Akzeptanzpartners auf inaktiv gesetzt wurde. Wir empfehlen Ihnen, dass Sie sich diesbezüglich an Ihren Akzeptanzpartner wenden.
MasterCard benötigt eine zusätzliche Registrierung für 3-D Secure, die einige Tage dauern kann.